chambres d'hôtes en Creuse

"VEI LOU QUERI" in der Creuse - Limousin
Gästezimmer mit Abendessen
Wir freuen uns Ihren Urlaub in Moutier-Malcard vorzubereiten

Kontakt aufnehmen
Preise
Buchen

Hauptmenu > Das Haus und seine Umgebung > Vorgeschichte des Hauses


Das Haus

Wir haben dieses stillvolle Haus 2001 von einem Tierarzt erworben, der Haus und Praxis unter einem Dach gebracht hatte.

Die Innenräume sind über 150 Jahre alt, wurden 1967 erstmals saniert und von uns 2002 nochmals komplett renoviert und zum Gästehaus umgestaltet.
Über den Hof erreicht man ausserdem ein kleines Bauernhaus, welches noch älter als das Haupthaus ist.

Was bedeutet "Veï Lou Quéri"?
Als wir uns kurz nach unserer Ankunft über die Geschichte der Region erkundigten, fanden wir raus, dass in Frankreich früher 2 Sprachen gesprochen wurden : die "Oc" und die "Oil" Sprachen. Der Fluss der "Petite Creuse", der unweit unseres Hauses entlang fliesst, bildete die natürliche Grenze zwischen beiden Sprachgebieten.

Also, damals schrie die Schäfe auf der einen Flussseite "Vai la quare!", um seinen Hund zu befehlen, die Herde zusammen zu treiben, wogegen auf der anderen Flussseite "Veï lou quéri!" gerufen wurde (beides = geh sie holen !).

Und so entstand der Name unseres Hauses, der sowohl an die örtliche Geschichte als auch an unsere Liebe für Tiere (und ganz besonders für Hunde !) erinnert und gleichzeitig passend für die neue Berufung des Hauses ist.

Und wenn man "Veï Lou Quéri" ganz schnell ausspricht, klingt es zufälligerweise ähnlich wie einen lustigen holländischen Spruch, den wir an dieser Stelle lieber nicht übersetzen möchten...

 

der alte Kirschbaum 

 der alte Hausbrunnen

Wiesenschaumkraut im Garten

blühender Kirschenbaum

Holzstoss für im Winter

Wassernuss im Teich

Farbreichtum der Hortensie 

Nistkasten der Kohlmeise 

das alte Gartengitter 

Detail des Gartengitters 

blühende Glyzinie

 

Hauptmenu < Das Haus und seine Umgebung > Vorgeschichte des Hauses > Gästebuch

Webmaster"Veï Lou Quéri" Chambres et Table d'hôtes en Creuse: Corrie de Hoog -Tous droits réservés © 2007 - Contact: corrieron@wanadoo.fr